Rassisnus ist für'n Arsch - Klopapier gegen Rassismus

Sag‘s mit der Rolle: Rassismus ist für ‘n Arsch!

Wenn es um Rassismus geht, denken viele Menschen instinktiv an Naziaufmärsche und rechtspopulistische Parteien. Doch wo beginnt Rassismus eigentlich und in welcher Gestalt tritt er noch auf? Auf jeder Klopapier-Rolle ist Platz für einen Haufen Infos. Jeder „muss mal“ und kann sich so ganz nebenbei mit den eigenen rassistischen Mustern, mit strukturellem und institutionellem Rassismus auseinandersetzen, seine Privilegien identifizieren und sich Gedanken über die  eigenen Möglichleiten, an deren Auflösung zu arbeiten.  Mit dem Klopapier wollen die Initiatoren hunderttausende WG-Mitbewohner*innen, Kolleg*innen und Familienmitglieder erreichen, die sich bisher nicht mit Rassismus, Weißen Privilegien und der eigenen Verantwortung für eine rassismusfreie Gesellschaft beschäftigt haben. Also: Viel Anregung zu vielen Gesprächen und zum Handeln….

Fotografin Christa Leder (FotoArt Christa Leder, Lenningen) und Buchhändlerin Sabine Hunzinger (Buchhandlung am Markt)  fanden die Idee, mit dieser Aktion ein sicht- und lesbares Statement gegen Rassismus zu setzen, so großartig und originell, dass die beiden am kommenden Samstag auf dem Bad Uracher Marktplatz dieses antirassistische Klopapier zum Verkauf anbieten, die Packung zu je 3,90 €.

Finanziert wurde das Projekt übrigens über Crowd-Funding. 110 000 Packungen konnten so finanziert werden. Je ein Euro – also 110 000 €!  des Erlöses, geht an die Projekte „Amadeu-Antonio-Stiftung“, „Initiative schwarze Menschen in Deutschland e.V.“ und „Institut für Social Justice und Radical Diversitiy“, die antirassistische Arbeit leisten.

Hinter dieser Aktion steht „Goldeimer“, die sich als Teil der non-profit Organisation „Viva con Agua“ - Wasser für Alle - weltweit für den Bau von Klos einsetzt. 2017 verarbeitete das gemeinnützige Unternehmen rechte Wahlkampfhetze zu Klopapier und spendete die Gewinne aus dem Verkauf an den CURA Opferfonds – zur Unterstützung von Opfern rechter Gewalt.

12.06.2021 - 09:00 bis 12:00
Auf dem Bad Uracher Marktplatz